LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
1968 Chart
Chart Beat 2014
1967 Chart
Who's sold the most albums in nz?
1966 chart


 
HOMEFORUMCONTACT

PINK FLOYD - THE DARK SIDE OF THE MOON (ALBUM)
Entry:02/05/1975 (Position 4)
Last week in charts:27/02/2012 (Position 39)
Peak:1 (1 weeks)
Weeks:297
Place on best of all time:1 (7668 points)
Year:1973
World wide:
ch  Peak: 8 / weeks: 14
de  Peak: 3 / weeks: 73
at  Peak: 1 / weeks: 53
fr  Peak: 94 / weeks: 20
nl  Peak: 2 / weeks: 39
be  Peak: 42 / weeks: 7 (Vl)
  Peak: 28 / weeks: 20 (Wa)
se  Peak: 15 / weeks: 13
fi  Peak: 10 / weeks: 12
no  Peak: 2 / weeks: 94
dk  Peak: 21 / weeks: 7
it  Peak: 2 / weeks: 24
es  Peak: 15 / weeks: 61
pt  Peak: 3 / weeks: 19
gr  Peak: 5 / weeks: 2
au  Peak: 11 / weeks: 30
nz  Peak: 1 / weeks: 297
mx  Peak: 61 / weeks: 81

LP
Harvest 062-05 249 (de)



CD
Harvest / Ultradisc UMCD 517 (jp)



CD
EMI 0777 7 81479 2 3 (uk)



CD
EMI 0777 7 80566 2 1
Shine On Edition



CD
EMI 7243 582136 2 1 (eu)



CD
EMI 7243 8 29752 2 9



CD
EMI 0289552
Remastered



CD
EMI 0294532
Experience Edition



CD
EMI 0294532
Experience Edition



CD
EMI 0294312
Immersion Edition



CD
EMI 0294312
Immersion Edition


TRACKS
10/03/1973
LP Harvest 062-05 249 [de]
1973
LP EMI Harvest SMAS-11163 [us]
16/11/1992
Shine On Edition - CD EMI 0777 7 80566 2 1
1992
CD EMI 7243 8 29752 2 9 / EAN 0724382975229
1993
Twentieth Anniversary Edition - CD EMI 0777 7 81479 2 3 [uk]
1. Speak To Me / Breathe
3:57
Speak To Me
0:31
Breathe
3:16
2. On The Run
3:31
3. Time
7:05
4. The Great Gig In The Sky
4:47
5. Money
6:23
6. Us And Them
7:48
7. Any Colour You Like
3:25
8. Brain Damage
3:50
9. Eclipse
2:06
   
1992
Limited Edition - CD EMI 7805662 (EMI) / EAN 0077778056621
1. Speak To Me
1:14
2. Breathe
2:45
3. On The Run
3:34
4. Time
7:05
5. The Great Gig In The Sky
4:44
6. Money
6:32
7. Us And Them
7:40
8. Any Colour You Like
3:25
9. Brain Damage
3:50
10. Eclipse
2:06
Bonus Tracks
11. Snowy White - Love, Pain & Sorrow
5:16
12. Pigs On The Wing
3:29
13. Richard Wright - Drop In From The Top
3:29
   
31/03/2003
LP EMI SHVL 804
31/03/2003
LP PFL 5821361 (EMI) / EAN 0724358213614
2003
30th Anniversary Edition - CD EMI 582 1362 [uk]
2003
30th Anniversary Edition - CD EMI 7243 582136 2 1 [eu] / EAN 0724358213621
CD Harvest CDP 7 46001 2 (EMI) [uk]
Original Master Recording - CD Harvest / Ultradisc UMCD 517 (EMI) [jp] / EAN 0015775151727
1. Speak To Me
1:14
2. Breathe
2:45
3. On The Run
3:34
4. Time
7:05
5. The Great Gig In The Sky
4:44
6. Money
6:32
7. Us And Them
7:40
8. Any Colour You Like
3:25
9. Brain Damage
3:50
10. Eclipse
2:06
   
01/02/2008
CD EMI 5112262 (EMI) / EAN 5099951122621
   
23/09/2011
Remastered Digipack - CD EMI 0289552 (EMI) / EAN 5099902895529
   
23/09/2011
LP EMI 0298761 (EMI) / EAN 5099902987613
   
23/09/2011
Experience Edition - CD EMI 0294532 (EMI) / EAN 5099902945323
   
23/09/2011
Immersion Edition - CD EMI 0294312 (EMI) / EAN 5099902943121
Extras:
DVD
   

02/05/1975: N 4.
09/05/1975: 7.
16/05/1975: 5.
23/05/1975: 5.
30/05/1975: 4.
06/06/1975: 3.
13/06/1975: 6.
20/06/1975: 5.
27/06/1975: 10.
04/07/1975: 13.
11/07/1975: 7.
18/07/1975: 6.
25/07/1975: 9.
01/08/1975: 7.
08/08/1975: 8.
15/08/1975: 6.
22/08/1975: 8.
29/08/1975: 11.
05/09/1975: 8.
12/09/1975: 8.
19/09/1975: 8.
26/09/1975: 5.
03/10/1975: 9.
10/10/1975: 10.
17/10/1975: 8.
24/10/1975: 9.
31/10/1975: 7.
07/11/1975: 8.
14/11/1975: 9.
21/11/1975: 7.
28/11/1975: 10.
05/12/1975: 9.
12/12/1975: 16.
19/12/1975: 15.
30/01/1976: 10.
06/02/1976: 9.
13/02/1976: 15.
20/02/1976: 11.
27/02/1976: 16.
05/03/1976: 15.
12/03/1976: 11.
19/03/1976: 14.
26/03/1976: 20.
02/04/1976: 18.
09/04/1976: 13.
16/04/1976: 8.
30/04/1976: 8.
07/05/1976: 10.
14/05/1976: 14.
21/05/1976: 16.
28/05/1976: 18.
04/06/1976: 14.
11/06/1976: 12.
18/06/1976: 14.
25/06/1976: 15.
02/07/1976: 21.
09/07/1976: 18.
16/07/1976: 15.
23/07/1976: 12.
30/07/1976: 13.
06/08/1976: 19.
13/08/1976: 14.
20/08/1976: 10.
27/08/1976: 12.
03/09/1976: 10.
10/09/1976: 10.
17/09/1976: 14.
24/09/1976: 10.
01/10/1976: 9.
08/10/1976: 9.
15/10/1976: 8.
22/10/1976: 16.
29/10/1976: 14.
05/11/1976: 11.
12/11/1976: 11.
19/11/1976: 16.
26/11/1976: 14.
03/12/1976: 17.
10/12/1976: 15.
17/12/1976: 21.
13/02/1977: 17.
20/02/1977: 15.
27/02/1977: 15.
06/03/1977: 16.
13/03/1977: 16.
20/03/1977: 15.
27/03/1977: 11.
03/04/1977: 13.
10/04/1977: 16.
24/04/1977: 22.
01/05/1977: 21.
08/05/1977: 20.
15/05/1977: 25.
22/05/1977: 24.
29/05/1977: 25.
05/06/1977: 21.
12/06/1977: 26.
19/06/1977: 22.
26/06/1977: 24.
03/07/1977: 25.
10/07/1977: 22.
17/07/1977: 16.
24/07/1977: 26.
31/07/1977: 20.
07/08/1977: 21.
14/08/1977: 17.
21/08/1977: 26.
28/08/1977: 26.
04/09/1977: 22.
11/09/1977: 23.
18/09/1977: 24.
25/09/1977: 26.
02/10/1977: 21.
09/10/1977: 24.
16/10/1977: 22.
23/10/1977: 20.
30/10/1977: 8.
06/11/1977: 21.
13/11/1977: 15.
20/11/1977: 19.
27/11/1977: 23.
04/12/1977: 19.
11/12/1977: 20.
18/12/1977: 19.
29/01/1978: 26.
05/02/1978: 25.
12/02/1978: 27.
19/02/1978: 33.
26/02/1978: 33.
05/03/1978: 25.
12/03/1978: 23.
19/03/1978: 23.
26/03/1978: 25.
09/04/1978: 15.
16/04/1978: 18.
23/04/1978: 23.
30/04/1978: 21.
07/05/1978: 34.
14/05/1978: 39.
25/06/1978: R 40.
02/07/1978: 33.
09/07/1978: 28.
30/07/1978: R 39.
13/08/1978: R 28.
20/08/1978: 35.
27/08/1978: 39.
03/09/1978: 38.
10/09/1978: 29.
17/09/1978: 36.
24/09/1978: 37.
01/10/1978: 38.
08/10/1978: 34.
15/10/1978: 28.
26/11/1978: R 40.
17/06/1979: R 26.
24/06/1979: 30.
01/07/1979: 27.
08/07/1979: 29.
15/07/1979: 40.
22/07/1979: 35.
29/07/1979: 47.
05/08/1979: 45.
12/08/1979: 26.
19/08/1979: 21.
26/08/1979: 33.
02/09/1979: 34.
09/09/1979: 24.
16/09/1979: 29.
23/09/1979: 28.
30/09/1979: 29.
07/10/1979: 36.
14/10/1979: 36.
21/10/1979: 33.
28/10/1979: 31.
04/11/1979: 34.
11/11/1979: 41.
18/11/1979: 41.
25/11/1979: 38.
09/12/1979: R 45.
16/12/1979: 47.
23/12/1979: 41.
20/01/1980: 34.
27/01/1980: 32.
03/02/1980: 31.
10/02/1980: 38.
17/02/1980: 30.
24/02/1980: 26.
02/03/1980: 26.
09/03/1980: 32.
16/03/1980: 35.
23/03/1980: 32.
30/03/1980: 39.
06/04/1980: 36.
20/04/1980: 40.
27/04/1980: 38.
04/05/1980: 42.
11/05/1980: 41.
18/05/1980: 35.
25/05/1980: 34.
01/06/1980: 25.
08/06/1980: 40.
15/06/1980: 35.
22/06/1980: 38.
29/06/1980: 32.
06/07/1980: 42.
13/07/1980: 40.
20/07/1980: 41.
27/07/1980: 47.
03/08/1980: 41.
10/08/1980: 46.
17/08/1980: 49.
31/08/1980: R 46.
07/09/1980: 42.
21/09/1980: R 34.
28/09/1980: 34.
05/10/1980: 35.
12/10/1980: 36.
19/10/1980: 31.
26/10/1980: 31.
02/11/1980: 47.
09/11/1980: 45.
16/11/1980: 47.
30/11/1980: R 42.
07/12/1980: 39.
14/12/1980: 40.
21/12/1980: 39.
18/01/1981: 36.
25/01/1981: 37.
01/02/1981: 34.
08/02/1981: 33.
15/02/1981: 28.
22/02/1981: 37.
01/03/1981: 31.
08/03/1981: 16.
15/03/1981: 20.
22/03/1981: 14.
29/03/1981: 29.
05/04/1981: 22.
12/04/1981: 25.
19/04/1981: 26.
03/05/1981: 26.
10/05/1981: 27.
17/05/1981: 38.
24/05/1981: 39.
31/05/1981: 42.
07/06/1981: 29.
14/06/1981: 29.
21/06/1981: 37.
28/06/1981: 31.
05/07/1981: 49.
12/07/1981: 42.
19/07/1981: 45.
26/07/1981: 36.
02/08/1981: 36.
09/08/1981: 41.
16/08/1981: 50.
23/08/1981: 40.
30/08/1981: 47.
13/09/1981: R 45.
20/09/1981: 45.
04/10/1981: R 46.
23/01/1983: R 36.
24/01/1988: R 42.
31/01/1988: 30.
07/02/1988: 36.
14/02/1988: 45.
21/02/1988: 32.
28/02/1988: 37.
06/03/1988: 42.
27/03/1988: R 49.
18/04/1993: R 1.
25/04/1993: 7.
02/05/1993: 14.
09/05/1993: 19.
16/05/1993: 35.
23/05/1993: 17.
30/05/1993: 17.
06/06/1993: 17.
13/06/1993: 28.
20/06/1993: 31.
20/04/2003: R 6.
27/04/2003: 16.
04/05/2003: 18.
11/05/2003: 19.
18/05/2003: 24.
25/05/2003: 29.
01/06/2003: 34.
08/06/2003: 38.
15/06/2003: 42.
03/10/2011: R 8.
10/10/2011: 11.
17/10/2011: 17.
24/10/2011: 26.
31/10/2011: 37.
07/11/2011: 40.
20/02/2012: R 30.
27/02/2012: 39.
MUSIC DIRECTORY
Pink FloydPink Floyd: Discography / Become a fan
Fan Site
Official Site
PINK FLOYD IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Another Brick In The Wall (Part II)20/01/1980120
Run Like Hell01/06/1980303
Learning To Fly20/12/1987108
On The Turning Away21/02/1988344
Take It Back12/06/199474
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
The Dark Side Of The Moon02/05/19751297
Wish You Were Here31/10/1975170
Animals20/03/1977118
The Wall23/12/19791109
A Collection Of Great Dance Songs20/12/198157
The Final Cut24/04/1983118
A Momentary Lapse Of Reason15/11/1987125
Delicate Sound Of Thunder15/01/1989413
The Division Bell24/04/1994148
P.U.L.S.E.25/06/1995132
Is There Anybody Out There? The Wall Live 1980-8109/04/2000411
Echoes - The Best Of Pink Floyd18/11/2001121
A Foot In The Door - The Best Of14/11/2011820
SONGS BY PINK FLOYD
A Great Day For Freedom
A New Machine Part 1
A New Machine Part 2
A Pillow Of Winds
A Saucerful Of Secrets
A Spanish Piece
Absolutely Curtains
Alan's Psychedelic Breakfast
Alan's Psychedelic Breakfast a. Rise And Shine
Alan's Psychedelic Breakfast b. Sunny Side Up
Alan's Psychedelic Breakfast c. Morning Glory
Another Brick In The Wall (Part 1)
Another Brick In The Wall (Part 3)
Another Brick In The Wall (Part II)
Any Colour You Like
Apples And Oranges
Arnold Layne
Astronomy Domine
Atom Heart Mother
Atom Heart Mother a. Father's Shout
Atom Heart Mother b. Breast Milky
Atom Heart Mother c. Mother Fore
Atom Heart Mother d. Funky Dung
Atom Heart Mother e. Mind Your Throats Please
Atom Heart Mother f. Remergence
Biding My Time
Bike
Brain Damage
Breathe
Bring The Boys Back Home
Burning Bridges
Candy And A Currant Bun
Careful With That Axe, Eugene
Chapter 24
Childhood's End
Chill Out To The Music Of Pink Floyd
Cirrus Minor
Cluster One
Come In Number 51, Your Time Is Up
Comfortably Numb
Coming Back To Life
Corporal Clegg
Country Song
Crumbling Land
Crying Song
Cymbaline
Dogs
Don't Leave Me Now
Dramatic Theme
Echoes
Eclipse
Embryo
Empty Spaces
Fat Old Sun
Fearless
Flaming
Free Four
Get Your Filthy Hands Off My Desert
Goodbye Blue Sky
Goodbye Cruel World
Green Is The Colour
Have A Cigar
Heart Beat, Pig Meat
Hey You
High Hopes
Ibiza Bar
If
In The Flesh
In The Flesh?
Interstellar Overdrive
Is There Anybody Out There?
It Would Be So Nice
Jugband Blues
Julia Dream
Keep Talking
Learning To Fly
Let There Be More Light
Lost For Words
Love Scene
Lucifer Sam
Main Theme
Marooned
Matilda Mother
Money
Money (New Version)
More Blues
Mother
Mudmen
Murderistic Woman
Nick's Boogie
Nobody Home
Not Now John
Obscured By Clouds
Oenone & Selene
On The Run
On The Turning Away
One Of My Turns
One Of The Few
One Of These Days
One Slip
Outside The Wall
Paintbox
Paranoid Eyes
Party Sequence
Pigs (Three Different Ones)
Pigs On The Wing
Point Me At The Sky
Poles Apart
Pow R. Toc H.
Proper Education (Eric Prydz vs. Floyd)
Quicksilver
Remember A Day
Run Like Hell
San Tropez
Scarecrow
Scream Thy Last Scream (Syd Barrett with Pink Floyd)
Seamus
See Emily Play
See Saw
Set The Controls For The Heart Of The Sun
Sheep
Shine On You Crazy Diamond
Shine On You Crazy Diamond (Part 1)
Shine On You Crazy Diamond (Part 2)
Shine On You Crazy Diamond (Part 3)
Shine On You Crazy Diamond (Part 4)
Shine On You Crazy Diamond (Part 5)
Shine On You Crazy Diamond (Part 6)
Shine On You Crazy Diamond (Part 7)
Shine On You Crazy Diamond (Part 8)
Shine On You Crazy Diamond (Part 9)
Signs Of Life
Silas Lang (Syd Barrett with Pink Floyd)
Sorrow
Southampton Dock
Speak To Me
Stay
Stop
Summer '68
Take It Back
Take Up Thy Stethoscope And Walk
Terminal Frost
The Dogs Of War
The Final Cut
The Fletcher Memorial Home
The Gnome
The Gold It's In The...
The Great Gig In The Sky
The Gunners Dream
The Happiest Days Of Our Lives
The Hero's Return
The Narrow Way
The Nile Song
The Pink Floyd Chamber Suite
The Post War Dream
The Show Must Go On
The Thin Ice
The Trial
Time
Two Suns In The Sunset
Unknown Song
Up The Khyber
Us And Them
Vegetable Man (Syd Barrett with Pink Floyd)
Vera
Waiting For The Worms
Wearing The Inside Out
Welcome To The Machine
Welcome To The Machine (Pink Floyd / Dirty Funker)
What Do You Want From Me
When The Tigers Broke Free
When You're In
Wish You Were Here
Wish You Were Here (Live)
Wot's... Uh The Deal
Yet Another Movie
Young Lust
Your Possible Pasts
ALBUMS BY PINK FLOYD
1967 The First Three Singles
A Collection Of Great Dance Songs
A Foot In The Door - The Best Of
A Momentary Lapse Of Reason
A Nice Pair
A Saucerful Of Secrets
Animals
Atom Heart Mother
Delicate Sound Of Thunder
Discovery - Special Box Set
Echoes - The Best Of Pink Floyd
Is There Anybody Out There? The Wall Live 1980-81
Live USA
London '66 - '67
Masters Of Rock
Meddle
More (Soundtrack / Pink Floyd)
Obscured By Clouds (Soundtrack / Pink Floyd)
Oh By The Way
P.U.L.S.E.
Relics
Selected Tracks From Shine On
Shine On
The Best Of Pink Floyd
The Dark Side Of The Moon
The Division Bell
The Final Cut
The Pink Floyd Collection
The Pink Floyd Early Singles
The Piper At The Gates Of Dawn
The Wall
Tonite Let's All Make Love In London ...Plus
Ummagumma
Wish You Were Here
Works
DVDS BY PINK FLOYD
A Momentary Lapse Of Reason
Another Great Gig In The Sky
Atom Heart Mother
Live At Pompeii
London 66/67
Music Milestones - Atom Heart Mother - The Ultimate Album Review
P.U.L.S.E.
Reflections And Echoes
Shine On (Live)
The Dark Side Of The Moon
The Story Of Wish You Were Here
The Wall - Performed Live At Earls Court
The Wall
Video Anthology
 
REVIEWS
Average points: 5.62 (Reviews: 71)
****
Dass dieses Album in der Schweiz nicht in der Hitparade war, erstaunt mich, es ist ja weltweit über 30 Millionen Mal verkauft worden! Mir hat es aber trotzdem nie so richtig überzeugen können
******
...ausgezeichnet...
Mich erstaunt, dass du nur 4* gibst!!!
1973 gab es noch keine Album-Hitparade in der Schweiz !!
******
Das wahrscheinlich beste Album der Gruppe
******
Ein Meisterwerk, bei dem auch Alan Parson mit an Bord war! Die Kompositionen gehen ineinander über; "Breath" ist schwerfällig, depressiv, "On the run" das vielleicht erste Technostück. "Time" ist einer der besten Songs, "Money" ist überragend... "The great gig in the sky" - eine Wright Komposition - sorgt für 5 Minuten Gänsehaut! Fantastisch. Das Album bereitet mir etwas Mühe, da es ziemlich düster ist. 6* sind trotzdem garantiert.
*****
Legendäres und gutes Album, 741 Wochen in den amerikanischen LP-Charts. Gleichzeitig auch ein Modealbum, das oft überschätzt wird, zumindest wenn man große Melodien sucht, ist man hier nicht an der richtigen Adresse.
******
Ausgezeichnet, wenn auch nicht so überragend wie Animals oder Wish You Were Here.
Dennoch ein Meisterwerk in der Pink Floyd-Diskografie, und damit eins in der Musikgeschichte.
Last edited: 25.05.2006 18:11
******
Gefällt mir sehr gut! Besonders "Time" und "Us And Them" sind mega!!!!
******
ein echt klasse lied!!! gefällt mir ausgezeichnet!!!
****
Ein Meilenstein, keine Frage, doch irgewnd etwas ist an diesem Album dran, dass ich es nicht mehr hören kann. Ja, es verwirrt mich komplett! Diese düsteren und psychedelischen Klänge sind nichts für mich.
******
stark
******
nur mit einem wort zu beschreiben "wahnsinn" hat methode beim namen pink floyd.
******
Mega album!! War rekordmässige 14 Jahre in den Chatrs!
******
Kann ich zwar nicht zu oft hören, ist aber selbstverständlich eine Klassiker, den man unbedingt besitzen und hören sollte.
******
ups...noch nicht bewertet?! Peinlich...mein eirestes PF Album und bisher auch das beste...Vor allem Time, Money und The Great Gig In The Sky sind phenomenös!
Last edited: 09.01.2007 18:52
******
Mit ca. 36 Millionen! verkauften Tonträgern gehört das Teil zu den meist verkauften Alben überhaupt, 14 Jahre ununterbrochen in den Billboard-Charts, für damalige Verhältnisse schon technisch unwahrscheinlich gut...
Einfach gigantisch. 6+ Sterne !
******
Gibt nicht viel zu sagen.....grandios
******
Ein starkes Album! Mehr gibt es nicht zu sagen.
******
DSOTM ist weltweit das meistverkaufte Album überhaupt ! Dies sagt schon alles über die Qualität. Ursprünglich im 72/73 aufgenommen ist es vom Sound her auch heute noch topaktuell und überhaupt nicht verstaubt. Einfach genial, es gibt keinen einzigen Track der abfällt, alles fliesst perfekt ineinander über und ist ein einmaliges Hörerlebnis. Müsste ich ein absolutes Lieblingsalbum bestimmen wäre es mit bestimmtheit dieses hier. Hoffentlich schafft es auch DSOTM noch ein bisschen weiter in den Schweizer Charts, wer dieses Album noch nicht besitzt soll es sich unbedingt holen, die Chance mit den momentanen Pink Floyd Aktionen in div. CD geschäften wäre sowieso perfekt.
****
4
******
Als im März 1973 Pink Floyds achtes Album „The Dark Side Of The Moon“ erschien, schien wieder ein neues Zeitalter in der Rockmusik angebrochen.

Nicht, daß die Floyds musikalisches etwas völlig neues, nie dagewesenes präsentierten - musikalisch boten sie in den 10 Stücken von „The Dark Side Of The Moon“ eine musikalische Quersumme ihres bisherigen musikalischen Schaffens -, vielmehr war es die Art und Weise, wie sie es präsentierten.

Zum einen war es die für damalige ungewöhnlich lagne Zeit, die sie für die Produktion des neues Albums benötigten („The Dark Side Of The Moon“ wurde zwischen Juni 1972 und Januar 1973 in den Londoner Abbey Roads Studios eingespielt) und zum anderen war es die Tatsache, daß Pink Floyd als eine der ersten Rockgruppen überhaupt den noch relativ neuartigen Synthesizer (in diesem Fall den VCS3) benutzten. Und dies Instrument war mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten der ideale Spielball für die komplexen und streckenweise versponnenen Soundideen von Roger Waters & Co.
Durch die Zunahme des Synthesizers wurde ihre Musik noch transparenter. Mit einfachen, aber sehr effektiven Klangkollagen verblüfften sie sowohl das Publikum als auch die internationalen Kritiker. Gleich der Opener „Breathe“ macht das deutlich, hier wurden Herztöne hörbar gemacht.

Oder das Instrumental „On The Run“, das aus einen einfachen Synthesizerrythmus besteht und wie ein Vorlage für den späteren Technosound klingt. Nahtlos geht dieses Stück in Ticken und dann in Uhrenschlagen über und leitet „Time“, eines der besten Stücke im Gesamtwerk Pink Floyds ein.
Was sie hier bieten, vor allem im langen Intro, ist 70s Rockmusik vom Feinsten, gewürzt mit einem unvergeßlichen Gitarrensolo von David Gilmour.

Unvergeßlich ist auch das Intro von „Money“ mit dem Geldklimpern und der rythmischen Registrierkasse. Überhaupt dokumentieren sie mit „Money“, wie moderne Rockmusik anno 1973 klingen mußte. Nicht umsonst kam das Stück als Single in die amerikanischen Top 10 und entwickelte sich rasch zu einem der wesentlichen Rockklassiker der 70er Jahre. Großen Anteil am Erfolg von „Money“ hatte mit Sicherheit auch das Saxophonspiel von Gastmusiker Dick Parry, der im nahtlos übergehenden „Us And Them“ eines der schönsten Saxophonsolos der Rockgeschichte spielt.

Die restlichen Stücke „The Great Gig In The Sky“, „Any Colour You Like“, „Brain Demage“ und „Eclipse“ sind ebenfalls Rockgeschichte, die jeder Pink Floyd Fan aus dem Eff-Eff kennt.

Nicht nur die Musik sorgte damals für Aufsehen, auch das fantastische Cover von Hignosis ist ein Stück Rockgeschichte.

Zwar werden bei „The Dark Side Of The Moon“ Pink Floyd als Produzenten angegeben, doch einen entscheidenden Anteil am Gelingen des Albums hat Tonmeister Alan Parsons, der das Album perfekt abgemischt hat. Zwar darf man seine Rolle nicht überbewerten, doch wenn man sich einmal seine Arbeiten beim Alan Parsons Project der Jahre 1976-1978 anhört („Tales Of Mysterie And Imaginations“, „I Robot“ und „Pyramid“), dann weiß man, welchen Anteil er am Gelingen von „The Dark Side Of The Moon“ hat.

Und man sollte sich hüten, „The Dark Side Of The Moon“ als Geniestreich darzustellen, denn das ist dieses Album nicht. Wären da nicht diese tollen Soundeffekte und die perfekte Abmischung, dann würden die Stücke kaum auffallen. Aber andererseits ist es doch ein Geniestreich, denn den Floyds plus Alan Parsons ist es gelungen, das Optimum von dem herauszuholen, was die Studiotechnik anno 1972 hergab. Eine solch brillante Qualität (was die Aufnahmequalität betrifft) haben viele andere Topgruppen erst Anfang der 80er Jahre erreicht. Und genau hier zeigt sich, wie innovativ Pink Floyd in den 70er Jahren waren. Sie schafften es scheinbar mühelos, komplexe Soundideen auch in die Tat umzusetzen.

Und wenn man sich das Album heute anhört, so beeindruckt es immer noch und es besitzt einen technischen Standard, den trotz modernster Studiotechnik heute nur wenige erreichen. Interessant an „The Dark Side Of The Moon“ ist, daß einige Stücke so neu nicht waren. Einige Stücke hatte Roger Waters schon Anfang der 70er Jahre geschrieben und unter Arbeitstiteln spielten sie diese auf ihren Konzerten (ähnliches praktizierten sie bei der „Dark Side..“-Tour 1973/74, in dem sie Rohfassungen einiger Titel von „Wish You Where Here“ und 1975/76 bei der „Wish You...“-Tour Rohfassungen von „Animals“ spielten. Und zum Zeitpunkt von „Dark Side Of The Moon“ brütete Roger schon an dem Projekt, das Ende 1979 unter dem Titel „The Wall“ erschien).

Das Album entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zum bestverkauften Album aller Zeiten und wurde fast 10 Jahre (!) in den amerikanischen Albumcharts gelistet (im Kielwasser von „The Wall“ 1980 stieg „The Dark Side Of The Moon“ sogar noch einmal in die Top 10 ein).

Mein Fazit von „The Dark Side Of The Moon“ ist, daß ich mich nicht entscheiden kann, ob das Album nun ein Geniestreich oder nur ein verdammt gutes Album ist. Ich zähle „The Dark Side Of The Moon“ jedenfalls zu den 5 besten Alben der Rockgeschichte. Und eine Bewertung unter 6 Sterne für dieses Album ist auf jeden Fall inakzeptabel.
Last edited: 19.11.2007 18:26
******
Für mich eines der besten Alben in der Musikgeschichte. Pink FLoyd gelingt es mit diesem Album mühelos zu verzaubern und einem in andere Klangsphären zu entführen.

@swissfloyd meines Wissens ist Michael Jacksons Thriller immer noch das meistverkauft Album der Geschichte.
******
Ein Meisterwerk. Ende der Geschichte.
Last edited: 27.02.2009 14:31
*****
Thriller von MJ hält mit 46 Ml. verkauften Stück nachwievor die All-time #1!
Pink Floyd's Werk steht dafür im Buch der Rekorde mit 15 Jahre (!) durchgehend in den US Albumcharts vertreten gewesen..
Für mich ist das "Meisterwerk" keines, es hat einen Kultstatus der es automatisch überbewertet.
Bis auf Money und Brain damage ist es seinem Status nicht gerecht.
Zum 30. Jubiläum fand es nochmal den Weg in die Charts und wurde mit dem kompletten Gig der Wembly Show (in hervorragender Qualität) von 1974 bereichert.
4.8*
Last edited: 19.10.2011 11:05
******
milestone!
******
tja, viel dazu muss man ja nicht mehr sagen...

ich würde sogar behaupten, nicht nur eines der besten alben der band, sondern eines der besten der menschheitsgeschichte!

die platte lässt sich wunderbar an einem stück hören, und egal, wo man mit hören beginnt, man muss immer bis zum ende durchhören.... eine zwangsneurose von mir! ich sollte zum seelenklempner gehen *lol*

auch befindet sich darauf wirklich kein schlechtes stück, was sehr aussergewöhnlich ist, jedenfalls bei mir. bei den meisten alben, die ich habe, hat es den einen oder onderen song drauf, bei dem ich sagen muss, mensch, der ist schrott. aber nicht so bei the dark side of the moon: alles gut bis grossartig!
******
zeit ist geld. time! money!
Last edited: 21.02.2007 01:40
*****
das album habe ich mir gekauft, weil es im buch der rekorde steht - anfangs war ich eher enttäuscht, aber nach mehrmaligem hören konnte ich den riesenerfolg doch einigermaßen nachvollziehen. der damaligen zeit weit voraus.
******
Spitze!
******
Starkes Teil!
******
Außergewöhnlich und außergewöhnlich gut.
****
Sicher ein Klassiker und Pflichtwerk für echte Rock-Fans. Auf mich wirkt das extremst überladen und prätentiös, teilweise sind die Songs aber auch für meinen Geschmack sehr gut gelungen. Einen persönlichen Bezug habe ich auch nicht zu dieser Musik. Sorry Jungs, daher nur 4 Punkte.
*
Was ist das? Mir gefällt dieser Sound ganz und gar nicht. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass es keine Melodien im klassischen Sinne gibt. Es sind verschiedene Töne und eine menge Lärm. Keine Harmonie. Musik erkennen meine Ohren hier nicht. Erinnert mich an eine Klangstudie.

Tut mir leid. Das beste Album von Pink Floyd ist IMO "The Division Bell". Das ist dafür genial.
******
Superb:- the best concept album by any artist. Hard to believe it's nearly 35 years later! Massive influence on any thinking person including fellow recording artists and Progressive Rock in particular. Delves into those parts of our soul that we don't always want to see clearly: duality, duplicity, deviousness, delight and deviation. Can also be used as a soundtrack to your life or for Dorothy Gale of Kansas.
******
Hervorragendes Album, das man allerdings am Besten am Stück hört, da einige Tracks so viel besser rüberkommen als einzeln. Meine Favoriten: "Breathe", "Money", "Us And Them", "Brain Damage".
******
voyager hat mal wieder recht und eine schöne Zusammenfassung des Gesamtschaffens von Pink Floyd geschrieben. Zu dieser Platte gehört aber ganz wichtig der Hinweis auf die für damalige Zeit sprachlich eigenwillige, aber zugleich realitätsbezogenen Texte, die instrumentalen Zwischenspiele werden geprägt von den Klangphantasien der Musiker. Trotz aller moderner Technik ist ein wunderbares Gefühl für Musik spürbar.
******
Zusammen mit Wish You Were Here das Beste von Pink Floyd und somit eine der besten LP's der Musikgeschichte.
Über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten, aber 1* für dieses Album finde ich uas.
*****
Ein sehr gutes Album von "Pink Floyd"
******
Kann mich den "Kennern" nur anschließen :-)
******
Exellent!!!
***
Sorry - für mich ist das Altherren-Musik, der ideale Soundtrack fürs Altersheim. Hinterlässt bei mir nicht einmal negative Gefühle, so ausdruckslos ist das. Komplett überbewertet, dürfte in der Musikgeschichte eigentlich nicht mehr als eine Randnotiz sein.

Und jetzt kommen die Memos der erbosten Fans...
******
hab es mir mittlerweile zum 3.Mal gekauft: LP / CD / Sa-CD
******
Ein Meilenstein in der Musikgeschichte !!
******
zweifellos die Höchstwertung
*****
Persönlich finde ich ja "The Division Bell" besser als TDSOTM. Aber ich gebe zu, dass es wohl kaum ein Album in der Musikhistorie gegeben hat, welches Fans wie Kritiker gleichermassen begeistert.
******
Ich stimme Wenna zu 100 Prozent zu - vor allem auch zu seiner Anmerkung ganz am Ende...!
******
Diese höchste Qualität wurde nie wieder erreicht - auch bei keinem Nachfolgealbum. Einer meiner ersten Quadrophonie-Schallplatten (große Auswahl gabs ja nie in den 70ern), die ich meiner zwischenzeitlich erwachsenen Tochter "vererbt" habe.
******
Das Album verdient die Höchstnote 6. Ich bin mit einigen Reviewern einverstanden, dass Dark Side kein musikalischer Höhenflug darstellt -es ist vielmehr die Mischung aus unglaublich präziser (Aufnahme)Produktion und Effekten und den Songs die ineinander übergreifen, auch was die Tonarten und den Text anbelangt, und dem schleppenden typischen Floyd Sound aus dieser Zeit kombiniert mit Bandschlaufen und elektronischen Experimenten sowie die Aufmachung des Covers (ein schwarzer Hintergrund wirkt zB. nobler als weiss)
Musikalisch basieren die Songs vielmals auf einem Akkord und dem nächstliegenden moll Akkord (oder wie man dem auch immer sagen will) zB. Em auf A (Breathe) Dm auf G (Coulours) was typisch Floyd ist in jener Zeit. Produktionstechnisch gesehen ist on the run mit seinen Rotatums aus dem VCS3 Moog ein meilenstein. Das war 1972 aufgenommen.!!! Wenn man sich die Aufnahmen von Kraftwerk und Can aus dieser Zeit anhört (und die galten damals als Avantgardistisch) legten die Floyds resp. Alan Parsons hier noch ein paar Zacken dazu und zeigten auf, wie elektronische Musik in der Zukunft klingen kann.
Meine persöhnliche Favoriten sind Breathe, Us and them. The great gig in the sky allerdings finde ich nicht so überragend (die Frauenstimme ist mir zu extrem) und beim Song Dark side of the moon hätte ich den Moog beiseite gelassen der klingt hier schon fast banal oder Schlagerähnlich. Aber gesehen auf das ganze Werk ist dies verkraftbar




Last edited: 29.06.2008 02:57
******
gehört in jede sammlung
ein werk wie man es nur einmal schafft
******
Gehört zu ihren 3 besten Alben
Last edited: 26.07.2009 02:05
*****
Muy bueno.
******
Noch Fragen?
******
Ein Gesamtkunstwerk
******
Ein Meisterwerk!
******
Das Album findet zwar nur noch relativ selten den Weg auf
meinen "Plattenteller" (so alle 3-4 Jahre einmal), aber
ein musikalisches Kunstwerk ist es allemal.

Vor allem die Qualität der fliessenden Übergänge von einem
Song zum nächsten ist wohl bis heute unerreicht (ich wüsste
auf alle Fälle kein anderes Album. das auf dem selben Niveau
stehen würde in dieser Beziehung).
*****
Hatte es noch nicht bewertet nach fast 6 Jahr Member von "Hitparade.ch"...."Shame On Me" !!
******
Kunstwerke der Musikgeschichte können einem aber auch einmal die Sprache verschlagen.
Deshalb nur die Wertung.
****
Ich musste mich soeben wirklich überwinden, diesem Album die Note zu geben, die es meiner Meinung nach wirklich verdient aus Sicht der heutigen Zeit. Es enthält einige wirklich innovative Rocksongs - für die damalige Zeit waren diese sogar revolutionär - aus heutiger sicht jedoch einfach nur gut produzierte Musik. Punkt.
******
Jahrhundertwerk!
******
Dem Gesamtwerk natürlich eine 6
******
The best ever album in my opinion is the ALMIGHTY, UNSTOPPABLE, INTERNAL, Dark Side Of The Moon! And you realise that after almost 40 years since being released, it is still great like back in 1973. This is a concept album dealing with mental illness and other things. And this was also about Syd Barret, the bands former member, who was in a declining mental state, which is sad. This album also influenced other artists to make a concept album just like that, most recently Linkin Park who made the modern day masterpiece A Thousand Suns. Sure it didn't had any memorable songs but it is the album the will be never forgotton. And in my personal charts back in 1973, it peaked at number 1 for a massive 56 non consecutive weeks, the most weeks! MASTERPIECEXINFINITY!
******
ein meisterwerk, das seinesgleichen sucht. das ist musikalische grösse, die man hoffentlich auch noch in 300 jahren zu schätzen weiss...
******
Wahnsinnsalbum!

Money , Time, The great gig in the sky, any colour you like, etc...

Unbeschreiblich
******
Jeder Song ein Highlight für sich - ein mega-Album!
******
Dieses Album ist definitiv eines der, wenn nicht das Beste aller Zeiten. Wer hier keine 6 Sterne vergibt, der vergibt sie nie.
Ein Kunstwerk, ein Gesamtkunstwerk. Hier die einzelnen Songs zu bewerten, ist eigentlich Zeitverschwendung, denn im Prinzip ist das ganze Album ein einziger Song (ok, vielleicht in der LP-Version zwei - Side 1 and 2 :-)
******
... einfach nur genial ... ein unbedingtes Muss für jeden, der irgendwas mit Musik am Hut hat ....
****
Good album but the NZ chart run scares me.
******
43 minutes of aural bliss!
******
Weiteres grandioses Album von ihnen. 6+
******
absolutes meisterwerk


zum ersten mal kann ich mich den Kritikern anschliessen, die bestimmte Alben in den Himmel loben


dieses album von der ersten Sekunde bis zur letzten perfekt

absolute highlights

MONEY
TIME
ECLIPSE
GREEN IS THE COLOUR


dieses album wird immer noch jedes Jahr zwischen 300,000-500,000 mal in den usa verkauft
******
wunderbar *_*
******
Meisterwerk trotz(!) Alan Parsons, dessen Project ich vor allem in den 80ern überhaupt nicht (mehr) mochte.
Ich war damals überwältigt. War mein erstes Pink Floyd Album.
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.48 seconds