LOGIN
  SEARCH
  

NEW ZEALAND CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Chart Beat 2014
1969 Chart
Best of 2014
1968 Chart
1967 Chart


 
HOMEFORUMCONTACT

ARIANA GRANDE - YOURS TRULY (ALBUM)
Label:Universal
Entry:09/09/2013 (Position 11)
Last week in charts:16/09/2013 (Position 15)
Peak:11 (1 weeks)
Weeks:2
Place on best of all time:4905 (76 points)
Year:2013
World wide:
ch  Peak: 57 / weeks: 1
at  Peak: 53 / weeks: 1
fr  Peak: 183 / weeks: 1
nl  Peak: 5 / weeks: 3
be  Peak: 62 / weeks: 13 (Vl)
  Peak: 82 / weeks: 3 (Wa)
no  Peak: 33 / weeks: 2
dk  Peak: 10 / weeks: 1
au  Peak: 6 / weeks: 3
nz  Peak: 11 / weeks: 2

Cover

TRACKS
30/08/2013
CD Republic 06025 3748082 (UMG) / EAN 0602537480821
1. Honeymoon Avenue
5:39
2. Baby I
3:17
3. Ariana Grande feat. Big Sean - Right There
4:07
4. Tattooed Heart
3:14
5. Lovin' It
3:00
6. Piano
3:54
7. Daydreamin'
3:31
8. Ariana Grande feat. Mac Miller - The Way
3:47
9. You'll Never Know
3:34
10. Ariana Grande with Nathan Sykes of The Wanted - Almost Is Never Enough
5:27
11. Mika feat. Ariana Grande - Popular Song
3:20
12. Better Left Unsaid
3:31
   

09/09/2013: N 11.
16/09/2013: 15.
MUSIC DIRECTORY
Ariana GrandeAriana Grande: Discography / Become a fan
ARIANA GRANDE IN NEW ZEALAND CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
The Way (Ariana Grande feat. Mac Miller)08/04/2013313
Problem (Ariana Grande feat. Iggy Azalea)05/05/2014117
Break Free (Ariana Grande feat. Zedd)14/07/201457
Bang Bang (Jessie J / Ariana Grande / Nicki Minaj)04/08/201444
Best Mistake (Ariana Grande feat. Big Sean)18/08/2014291
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Yours Truly09/09/2013112
SONGS BY ARIANA GRANDE
Almost Is Never Enough (Ariana Grande with Nathan Sykes)
Baby I
Bang Bang (Jessie J / Ariana Grande / Nicki Minaj)
Be My Baby (Ariana Grande feat. Cashmere Cat)
Best Mistake (Ariana Grande feat. Big Sean)
Better Left Unsaid
Boyfriend Material
Break Free (Ariana Grande feat. Zedd)
Break Your Heart Right Back (Ariana Grande feat. Childish Gambino)
Cadillac Song
Daydreamin'
Give It Up (Elizabeth Gillies & Ariana Grande)
Hands On Me (Ariana Grande feat. A$AP Ferg)
Honeymoon Avenue
Just A Little Bit Of Your Heart
Last Christmas
Love Is Everything
Love Me Harder (Ariana Grande & The Weeknd)
Love The Way You Lie
Lovin' It
My Everything
One Last Time
Only 1
Piano
Popular Song (Mika feat. Ariana Grande)
Problem (Ariana Grande feat. Iggy Azalea)
Put Your Hearts Up
Right There (Ariana Grande feat. Big Sean)
Santa Baby (Ariana Grande feat. Liz Gillies)
Snow In California
Tattooed Heart
The Way (Ariana Grande feat. Mac Miller)
Too Close
Vienna
Why Try
You Don't Know Me
You'll Never Know
ALBUMS BY ARIANA GRANDE
My Everything
Yours Truly
 
REVIEWS
Average points: 3.9 (Reviews: 10)
**
Mijn zus is een enorme fan van Ariana Grande. Ze vindt het een heel leuk album. Ze heeft bijna alle nummers al gehoord, en enkele previews.

Ik vind dit album eigenlijk maar saaie tienerpop. Helemaal geen hitmateriaal.

Bah, nu op #5.
Last edited: 06.09.2013 21:47
****
Honeymoon Avenue *** *
Baby I *** *
Right There *** **
Tattooed Heart *** *
Lovin' It *** *
Piano *** **
Daydreamin' *** *
The Way *** ***
You'll Never Know *** *
Almost Is Never Enough *** *
Popular Song *** **
Better Left Unsaid *** *

4.416 - 4* (werde wohl bald aufrunden)

Ariana Grande war bisher hauptsächlich als Schauspielerin bei "Victorious" oder mittlerweile in den USA auch durch "Sam & Cat" bekannt. Dass sie singen kann, war aber kein Geheimnis und hat sie durch etliche Performances und Youtube-Videos bewiesen - berühmt zum Beispiel ihr Cover von Adele's "Rolling In The Deep" mit fast 40 Millionen Klicks.

Mit "Yours Truly" ist nun endlich ihr Debut-Album erhältlich. Stimmlich ist die Ariana eine Granate, doch nun fehlt's noch an wirklich gutem Material. Viele Songs sind zwar nett zum Anhören, stechen aber nicht aus der Masse raus. Da hat man richtig Freude wenn mal ein Song à la "Piano" auftaucht, welcher total mitreisst. Auch das ohrwurmlastige "The Way" geht sofort ins Ohr und darf man getrost als eine der besten Singles des Jahres zählen...

Alles in allem ist "Yours Truly" ein anständiges R&B Album. Ich hätte mir persönlich - als nicht soooo ein R&B-Liebhaber - mehr poppigere Songs gewünscht, aber auch so ist Ariana's Debut schön geraten. Zumindest in den USA ein garantierter Erfolg.

Obiger Kommentar grenzt übrigens schon fast an Lächerlichkeit. Man fragt, ob ein Song überhaupt auf dem Album sein wird... warum votet man dann das Album wenn man das noch nicht einmal weiss?

Highlight: "The Way"
Last edited: 30.08.2013 10:31
****
Honeymoon Avenue: *** *
Baby I: *** **
Right There: ***
Tattooed Heart: *** ***
Lovin' It: *** *
Piano: *** **
Daydreamin': *** *** (!)
The Way: *** *
You'll Never Know: ***
Almost Is Never Enough: *** *
Popular Song: *** *
Better Left Unsaid: *** *

Durchschnitt: 4,33

Amerika (und der Rest der Welt) ist um eine R&B-Prinzessin reicher – die ebenso junge wie süße Ariana Grande (was für ein klangvoller Name!) hat nun ihr Debüt-Album vorgelegt, und präsentiert darauf im Wesentlichen überraschungsarme R&B-Nummern, die man zum Großteil irgendwo zumindest schon in ähnlicher Form gehört hat. Eine eigene, besondere Note von Ariana höre ich nur selten heraus, aber ihre Stimme ist natürlich großartig und prädestiniert für das Singen von Liedern aus den Genres R&B und Soul.

Was mich geradewegs zu dem Grund führt, warum ich „Yours Truly“ trotz einiger netter Belanglosigkeiten doch schätze: Denn immer dann, wenn Arianas Gesang der nötige Raum geschaffen wird, sich zu entfalten, und so ihre wunderschöne und starke Stimme an Ausdruck gewinnt, dann wird es magisch und es knistert. Gemeint sind die beiden phänomenalen Balladen „Tattooed Heart“ und „Daydreamin‘“ – diese beiden Songs haben sich ganz klar als meine Album-Favouriten herauskristalliert, sie haben jetzt schon eine deutlich höhere Abspielanzahl als alle anderen Tracks des Albums erreicht.

Das ist auch Arianas großer Vorteil gegenüber meiner Lieblings-R&B-Sängerin Ciara, denn solche Pracht-Klavierballaden hat es von dieser noch nie gegeben. Während sich allerdings Ariana (und ihre Team) großteils darauf beschränkt, den gängigen amerikanischen R&B-Trends zu folgen, hat Ciara die deutlich interessanteren Tracks in ihrem Repertoire – originelle, eingängige Beats wie etwa bei „I’m Out“ und „Keep On Lookin‘“ oder süchtig machende Pop-R&B-Nummern wie „Overdose“ und „Livin‘ It Up“ sucht man auf „Your’s Truly“ vergeblich (würden aber wohl auch nicht zu Ariana passen), was (neben dem persönlichen Geschmack natürlich) der Grund ist, warum meine Bewertung für „Ciara“ deutlich höher ausgefallen ist als für dieses Album. Songs wie „You’ll Never Know“, „Right There“ oder „Lovin‘ It“ geben mir einfach nicht viel – sie sind vielleicht solide, aber kein bisschen innovativ oder einprägsam, gewinnen wenig durch Arianas Gesang (was nicht Arianas Schuld ist, sondern die des Songs), sondern könnten von irgendeiner x-beliebigen Sängerin dargebracht werden.

Neben den oben genannten Balladen überzeugen mich nur noch „Cello“ und „Baby I“ wirklich, der Rest des Albums ist für den Moment brauchbar, wird aber voraussichtlich nicht lange auf meinem Player überleben. Mich würde Ariana als Fan gewinnen, wenn sie verstärkt auf ihre Stimme setzen und vermehrt starke Balladen schmettern würde, aber das würde wiederum andere Hörer vielleicht abschrecken. Ich bin jedenfalls jetzt schon gespannt, was in Zukunft noch kommt, denn ich bin sicher, dass bereits das nächste Album dann besser werden und Ariana sich als R&B-Größe etablieren wird.
**
Below average. The production and beats are good, but her voice gets very draining and repetative. You'll Never Know should be a single.
****
Honeymoon Avenue: 4.25*+
Baby I: 4*
Right There: 4*
Tattooed Heart: 3.5*
Lovin'It: 4.75*
Piano: 3*
Daydreamin': 4.5*
The Way: 4.25*
You'll Never Know: 3*
Almost Is Never Enough: 3*
Popular Song: 4*
Better Left Unsaid: 4*
Durchschnitt: 3.854... 4*

Ariana Grande hat hier ein solides Album gemacht. Für mich gibt es keine all zu grossen Lowlights die den Durchschnitt herunterreissen, aber es gibt auch keine grossen Highlights die das Album Durchschnittmässig hinaufbringen. Es liegt alles so rund um die 3*-4*
Sie hat eine gute Stimme, das ganz bestimmt...das Album habe ich mir 1mal angehört und werde es sicherlich nicht noch ein zweites mal ganz durchhören, da es mich schon gelangweilt hat zwischendurch...Und die meisten Songs tönen halt wie schwache Mariah Carey Songs die sie nicht gebraucht hat ^^ :P
****
Before I listened to this album, I thought there would just be a few pop numbers with an average beat and over the top vocals. Then when I heard this album, I was quite surprised.

One recurring though about this album is that Ariana sounds a lot like Mariah Carey and a few other Divas and female R&B stars. The talented Ariana manages to pull of some notes and sings pleasantly. The production as a whole isn't the best, but is good enough for this rating I am giving this album.

Overall, this is a surprisingly good debut album from the pretty Ariana, whose career will be huge, and will expand for many years to come. My favourite tracks from here include 'Daydreamin'', 'Tattooed Heart', and 'Honeymoon Avenue'.

Honeymoon Avenue: 4.31*
Baby I: 4.2*
Right There: 4*
Tattooed Heart: 4.4*
Lovin' It: 4.19*
Piano: 4.22*
Daydreamin': 4.9*
The Way: 4.17*
You'll Never Know: 3.42*
Almost Is Never Enough: 3.9*
Popular Song: 4.1*
Better Left Unsaid: 3.2*

Average: 4.084 --> 4*
Last edited: 02.09.2013 16:39
******
Ich persöhnlich finde dies ist eins der besten Debütalbums, die erschienen sind. Ariana hat Songs wie "My Piano", die einen jederzeit glücklich machen und zugleich Ohrwürmer wie "the way" oder Balladen wie "almost is never enough".
Sie verbindet alles in Allem perfekt und es ist für jeden etwas dabei!
Ich weiss nicht wieso so viele leute etwas gegen ihre Musik haben.
Spätestens wenn man realisiert was für eine Person Ariana ist bemerkt man wieviel Gefühl in dieses Album eigearbeitet wurde fängt man Ihre Musik und Sie an zu lieben!
*****
I personally really liked the production on this, I think it suits the sound and the audience that she's aiming for. She has a great voice, although a bit nasal at times, and it would be good once she develops and learns to control the bit between her head and chest voice. She belts well and has good vocal runs too so she's definitely got some skills!

Anyway, to the album. I applaud her for having some variety with her debut. There are some real R&B jams, some soft ballads and some faux blue-eyed soul numbers that actually sound really good. I like that she (or the production) sounds good in all of these numbers, and there are only a few minor letdowns (Baby I, Better Left Unsaid) that actually don't drag down the album as a whole.

I'm very impressed and look forward to what's next for Ariana.

55/72
Last edited: 13.10.2013 12:08
***
Haarscharf zwischen 3 und 4 - fürs nach meiner bescheidenen Meinung unsympathische Gesamtprodukt abgerundet.
*****
A really great debut for Ariana. The highlights for me would have to be "Honeymoon Avenue", "Baby I", "Piano", "The Way", "Almost Is Never Enough" and "Popular Song" (nice inclusion there). To be honest, though I love Ariana and her music is really good, this album falls short a couple of times with some tracks like "Lovin' It" and "Better Left Unsaid" which kind of brings the album down from 6*, though it was a great enjoyable listen. I do however look forward to what is coming next for her, I think that maturity will assist exploring new sounds and genres.
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.31 seconds